Bewegungsmelder vs. Präsenzmelder

Busch-Jaeger BewegungsmelderWenn Sie sich im Online Shop einen Bewegungsmelder kaufen möchten, stolpern Sie unweigerlich auch über die Bezeichnung vom Präsenzmelder. Im ersten Moment könnte man meinen, dass der Präsenzmelder lediglich ein Synonym für Bewegungsmelder darstellt, tatsächlich gibt es hier aber große Unterschiede in der Anwendung und vor allem auch im Preis. Warum der Präsenzmelder nicht immer für die eigene Wohnung geeignet ist und wieso die Preise so unterschiedlich ausfallen, zeigt Ihnen der nachstehende Ratgeber.

Was ist ein Bewegungmelder?

Bewegungsmelder vs. PräsenzmelderDer Bewegungsmelder ist ein klassisches Tool, welches in der eigenen Wohnung oder außerhalb der Wohnung für Sicherheit oder Licht sorgen kann. Es gibt Bewegungsmelder, die im Unterputz verbaut werden – häufig werden laut Erfahrungen aber Geräte zum Nachrüsten bestellt. Diese werden im Aufputz verankert und werden oft mit einem Akku betrieben, der dann in regelmäßigen Abständen gewechselt werden muss.

Der Bewegungsmelder wird in vielen Fällen mit einem Lichtsignal oder einem Audiosignal verbunden.

Wenn Sie das Gerät mit Licht bestellen, dann wird der Bewegungsmelder in der Regel im Hausflur oder vor der Haustür angebracht. Der Bewegungsmelder wird dann auf die Stellen gerichtet, an dessen die Menschen vorbeikommen. Nähert sich eine Person dem Haus, wird der Bewegungsmelder dies registrieren und das Signal an das Licht abgeben. Die Folge? Das Licht springt an! Der Bewegungsmelder liefert Ihnen also das nötige Licht, wenn Sie beispielsweise von der Arbeit nach Hause kommen und es in der Einfahrt bereits dunkel ist. Der Bewegungsmelder kann aber auch Einbrecher abschrecken.

Oft wird er dann aber mit einem Audiosignal verbunden. Dies kann entweder direkt am Gerät ertönen oder das Signal wird Ihnen via Bluetooth oder WLAN ans Smartphone übermittelt. So können Sie jederzeit von unterwegs bemerken, falls sich eine Person dem Haus nähert.

Achten Sie bei der Installation aber darauf, dass der Bewegungsmelder nicht zu sensibel eingestellt ist. Ist das der Fall, können Bewegungsmelder selbst dann anspringen, wenn sich ein Tier dem Haus nähert. Meist besitzen die Bewegungsmelder aus dem Shop eine kleine Einstellungsanzeige, sodass der Radius und die Stärke eingestellt werden können. Bei Bewegungsmeldern im Unterputz können Ihnen dann auch die Installateure helfen, sofern Sie solche engagiert haben.

Was kann also ein Bewegungsmelder? Der Bewegungsmelder ist die meiste Zeit im Ruhemodus und springt nur dann an, wenn sich ein Objekt in den Radius des Sensors begibt. Erst dann wird ein Signal ausgesendet – egal wie dieses Signal letztlich aussieht.

Was kann der Präsenzmelder?

Im Gegensatz zu einem Bewegungsmelder kostet der Präsenzmelder im Shop meist mehr. Doch woran liegt das, dass Sie bei einem Präsenzmelder oft höhere Preise zahlen müssen? Die Antwort ist einfach. Der Präsenzmelder hat einen speziellen Anwendungsbereich, der meist nur  in öffentlichen Gebäuden eingesetzt wird. Im Haushalt wird er nur selten angewandt, weswegen die Preise deshalb auch meist höher angesiedelt sind.

Tipp! Was kann ein Präsenzmelder allerdings im Vergleich zu einem Bewegungsmelder? Während der Bewegungsmelder während der meisten Zeit im Ruhemodus verharrt, ist der Präsenzmelder während der gesamten Zeit aktiv. Der Präsenzmelder reagiert nicht auf Bewegungen, sondern auf die Präsenz einer Person.

Der Präsenzmelder sorgt beispielsweise dafür, dass der Raum die ganze Zeit belichtet wird, solange sich eine Person im Raum befindet. Dabei ist es gleichgültig, ob sich die Person bewegt oder lediglich am PC sitzt. Der Präsenzmelder misst via Infrarot, ob sich die Person im Raum befindet oder nicht. Aus diesem Grund werden hier meist sehr sensible Sensoren eingebaut, die letztlich dann den hohen Preis ausmachen.

Im eigenen Haushalt wird der Präsenzmelder nur selten eingesetzt. Allerdings gibt es mittlerweile Smart Home Systeme, die Präsenzmelder für Flure oder Küchen anbieten. Solange Sie sich dann im jeweiligen Raum aufhalten, bleibt das Licht angeschaltet. Auf lange Sicht kann das Strom und Geld sparen, sofern Sie zu den Personen gehören, die gern vergessen, das Licht auszuschalten.

Vorteile

Nachteile

Bewegungsmelder
  • für den Außen- und Unterputz geeignet
  • können mit einem Licht- und Audiosignal verbunden werden
  • springen oftmals auch bei Tieren an
Präsenzmelder
  • reagiert nicht nur auf Bewegung, sondern die Präsenz einer Person
  • können mit einem Licht- und Audiosignal verbunden werden
  • weniger für den Hausgebrauch geeignet

Bewegungsmelder oder Präsenzmelder?

Welchen Melder Sie letztlich bestellen, hängt von den Einsatzmöglichkeiten ab. Meist werden Präsenzmelder nur in Schulen oder anderen öffentlichen Gebäuden eingesetzt – Bewegungsmelder hingegen findet man häufig im Haushalt. Gerade da Bewegungsmelder auch für Sicherheit sorgen können, sind sie bei den Kunden so beliebt.

Neuen Kommentar verfassen